Rettigny

Rettigny unterscheidet sich durch die Qualität seiner typischen Bauernhöfen und Wohnungen. Zahlreiche ehemalige Häuser mit durch Schifermauer eingeschlossenen Gärten geben dem Dorf eine besondere Eigentümlichkeit. Am Ende des Dorfes wurde 1939 eine Kornmühle abseits gebaut, entlang der Straße, die nach Brisy führt. Sie behält heute noch seine ganze Maschinerie und ihr großes Eisenrad, das früher vom Wasser des Baches angetrieben wurde. Das größte Teil des Ableitungskanal der sie zum “Eau de Cherain” (“Wasser von Cherain”)verbindet ist noch in der Nähe des Gebäudes sichtbar. Diese Mühle, die aus drei Mühlsteinen bestand, funktonnierte noch im Jahre 1980.

Wanderungen :

Nr 20, 13 Km, 3.30 Stunden

Nr 18, 12 Km, 4 Stunden